Soulimage: The Whole Universe

VÖ: 20.05.2016 Label: Bob Media

Die Band Soulimage hat sich in den letzten Jahren rund um Sänger und Komponist Robert Eberl entwickelt. Mit „The Whole Universe“ bringen die Herrschaften aus Regensburg nun ihr erstes Album auf den Markt. Finden wird man auf dem Album eingängige und tanzbare Synth-Rock Songs, bei denen Musik und Gesang miteinander im Einklang sind. Wie so oft geht es in den Songs um die Liebe – gescheitert, erfüllt, unerfüllt, das Gefühl alleine zu sein. Aber egal, denn eigentlich dreht sich doch meistens alles immer nur darum in der Musik. Die Elektro-Parts in den Songs hätten noch ein Stück markanter sein dürfen, mehr Power, vielleicht ein Stückchen kreativer. Der Gesang ist gut, aber ich glaube, dass in Robert Eberl noch ein bisschen mehr steckt, als er hier zeigt. Das 13-Song-starke Album hält einige Perlen für den Hörer bereit, aber irgendwie bleibt bei mir dennoch dieses WOW-Erlebnis, das ich nur zu gerne Mal wieder erlebt hätte, aus. Trotzdem ist es ein guter Start für Soulimage und ich bin bereits jetzt auf das zweite Album gespannt.

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death,Black, Grind Core

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.