Dangerous Curves – Fresh Act Mai 2016

Roter Sand, Didgeridoo, Koala, Känguru, Airbourne & AC/DC, wir reden über ein Land, das weit weg ist; Australien. Unser neuer Fresh Act kommt von dort und ist so giftig wie ein Schwarzer Taipan.

 

Hey Jungs toll euch an Bord zu haben als unseren neuen Fresh Act. Zu aller erst, könntet ihr eure Band vorstellen? Wer sind die Mitglieder?

Hey! Kein Problem! Wir haben Kym Britten am Gesang, Ziggy Robertson am Bass, Luke Chapman an den Skins und Cammy Paul an der Gitarre.
Wie hat es alles angefangen? Wann kam die Idee auf, eine Band zu gründen und wie kamen die einzelnen Mitglieder dazu?

Es begann mit einer Vorliebe für die grossen Hair Metal Bands aus den 1980ern. Ich war bereits mit Ziggy befreundet, der diesen Stil auch liebte. Dann haben wir ein Inserat aufgegeben und dazu kam Luke, welcher der beste und coolste Drummer seit Steve Adler ist; nachdem wir einige Monate geprobt  und ein paar Sänger ausprobiert hatten, kam Kym daher, der ein wenig wie ein australischer David Lee Roth/ Vince Neil ist, er hat uns überzeugt – und der Rest ist Geschichte!

 

Warum habt ihr euch Dangerous Curves genannt? Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Unsere Musik ist sehr sexy und gibt dir ein grossartiges Gefühl! Und wir  alle lesen den Playboy und lieben kurvige Frauen, so funktioniert das!

 

IMG_8410

Ihr veröffentlicht bald eure erste EP. Wann wird sie erscheinen? Wie viele Songs werden darauf zu hören sein und was können die Leute davon erwarten?

Sie wurde offiziell am 26. März veröffentlicht und beinhaltet fünf rockige Songs, von denen wir denken, dass sie jeder sofort braucht. Es klingt ziemlich nach dem Sunset Strip Sound der späten 80er Jahre. Wenn du Motley Crüe, Van Halen oder Ratt magst, wirst du dich bei uns gleich wie zuhause fühlen.

 

Wo können die Leute sie bestellen?

Ihr könnt es über unsere Facebook Seite bestellen, indem ihr dem Link folgt, oder über unsere Band Camp Seite, indem ihr Dangerous Curves sucht. Wir haben auch tolles Merch, welches ihr dort erwerben könnt und noch besser, zu einem erschwinglichen Preis!

 

Schreibt ihr eure Songs alle zusammen oder ist nur einer zuständig für das Songwriting?

Für gewöhnlich liefert Cammy ein Riff und wir bringen alle unterschiedliche Ideen mit ein. Kym hat ein natürliches Ohr für Melodien, also passiert alles in der Regel ziemlich schnell! Aber es ist definitiv eine Team Arbeit, alles in allem.

 

Euer erster Song “Blow my Whistle” hat viel Aufmerksamkeit bekommen, werden wir mehr von diesen zweideutigen Songs zu hören bekommen? 

 Absolut, bei uns geht es um Spass und Kitsch, das ist sicher etwas, das den heutigen langweiligen Indie Bands fehlt.

 

Eure erste Performance war in einer Live TV Show. Wie kam es zu dieser Chance, dort zu spielen?

Wir haben einen Aufruf gesehen und dachten, warum nicht! Wir alle glauben fest an unsere Band und haben es einfach gemacht, es war eine gute Erfahrung und wir haben dadurch ein paar coole Leute getroffen.

 

Ihr kommt aus Geelong, Australien. Wie ist es, eine neue «unbekannte» Band aus Australien zu sein? Bekommt ihr die Möglichkeit, Shows zu spielen oder ist das schwer? Ist die Hard/Glam Rock Szene in Australien gross?

Es ist gut, weil es nicht sehr häufig ist hier, wir fallen also total aus dem Rahmen,  wo auch immer wir spielen, egal ob es die Leute mögen oder nicht – als wir anfingen Konzerte zu spielen, geriet der Ball ins Rollen. Die Glam Szene ist nicht gross, aber es gibt einen fesselnden Rock Vibe, der lebt und dem es gut geht! Und Ziggy ist befreundet mit fast jedem Musiker in Melbourne, und das ist auch sehr praktisch, um unsere Band bekannt zu machen!

 

Wenn jemand aus unserer Leserschaft je in Geelong landen sollte, welches sind die Top 5 Attraktionen, die sich  Leute unbedingt ansehen sollten? 

Ich würde sicherlich sagen, Kyms Haus, nein warte, Ziggys Haus oder Lukes Haus, eigentlich ist es in Cammys Haus echt lustig, oder du kommst zu einer Dangerous Curves Show und siehst uns alle an einem Ort.

IMG_8411

Was sind eure Ziele? Was wollt ihr mit eurer Band erreichen?

Wir wollen berühmt werden! Beverley Hills Stil Berühmtheit. Wir müssen einfach weiterarbeiten und dranbleiben, man weiss nie!

 

Wie würdet ihr eure Musik jemandem beschreiben der noch niemals Musik gehört hat?

Sexy, Spass, Hard Rock, aber auch mit Pop-Einflüssen, es ist krank!

 

Und zu guter Letzt: Euer Song “Blow my Whistle” wird ausgewählt, um der Hauptsong für einen Film Soundtrack zu sein, welche Art von Film wäre es?

Sicherlich einer mit vielen sexy Frauen, die für das Penthouse posen, oder Pamela Anderson in den 1990ern an einem Strand, und das wäre alles worum es in dem Film geht!

 

Danke vielmals für eure Antworten und ich wünsche euch alles Gute, wir sehen uns irgendwann in Europa, Cheers!

Es war Lustig! Danke dir! Cammy

 

Mehr Informationen unter:
http://www.dangerouscurvesrock.com/ 
https://www.facebook.com/dangerouscurvesrock

 

Photos: Roxanne Shoobert

 

Contributors

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death,Black, Grind Core

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.