The 69 Eyes, The Ghost Wolves @ Z7, CH

24.04.2016, Z7 Pratteln, Schweiz

Vor drei Jahren waren die Finnen The 69 Eyes das letzte Mal im Z7 zu Gast. Heute kehren sie kurz nach ihrem neuen Release «Universal Monsters» zurück. Und das an einem Tag, der nicht weiss was er will. Egal ob Sonnenschein, Regen, Schnee und Hagel – heute ist alles im Angebot. Ob die Show der 69 Eyes auch so wechselhaft wird?

 

Eröffnet wird der heutige Abend vor ca. 150 Gästen von dem aus Texas stammenden Duo The Ghost Wolves. Der Herr am Schlagzeug und die Dame an der Gitarre sind mal eine Abwechslung, passen nur leider so gar nicht zu der Musik von The 69 Eyes. Die zarte, sehr hohe, teils schrille Stimme von Sängerin Carley ist für manch einen im Publikum eine ziemliche Herausforderung. Dennoch kommt die quirlige Blondinne sehr sympathisch rüber und scheint auch ihr Instrument zu beherrschen. Im Gesang wird sie teilweise von Schlagzeuger Jonathan unterstützt. Musikalisch erbringen die beiden gar keine schlechte Leistung und mischen alles von Rock, Pop, Blues bis hin zu undefinierbar, aber leider, leider klingt alles ziemlich ähnlich. So ist man nach einer knappen Stunde schon etwas froh darüber, dass die Show von The Ghost Wolves vorüber ist. Aber die Band verdient einen extra Punkt für ihr aussergewöhnliches Merchandise, wirklich toll. Rotkäppchen Umhänge, Masken etc. – alles passend zu ihrem Namen. Bandwebsite

The Ghost Wovles
The Ghost Wolves

Nach einer kurzen Umbauphase kommt endlich die Band der Begierde, die Mädels in der ersten Reihe können es kaum noch erwarten und werden jetzt belohnt. Nach einem französischen Chanson eröffnen die Finnen mit „Devil“ die Bühne und sind wie immer Top gestylt. Jyrki erinnert mit seinem Look ein bisschen an den Tom of Finland Charakter (Ein finnischer Künstler, vor allem für seine homoerotischen Illustrationen bekannt) oder an die Blue Oyster Bar, was keinesfalls negativ gemeint sein soll, er sieht in seinem neuen Outfit wirklich knackig frisch aus. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie gut es tut, mal wieder einen Mann singen zu hören, der eine TIEFE Stimme hat anstatt all der Tenöre. Wo sind all die Männer mit den tiefen schönen Stimmen hin?

Die Setlist ist bunt gemischt mit neuen Songs wie «Dolce Vita», «Jet Fighter Plane» oder «Wrap your troubles in Dreams». Leider fällt das Set heute Abend ein bisschen schwach aus, immer wenn Stimmung aufkommt, folgt ein langsamer Song, der sie wieder zusammensacken lässt. Schade, aber das Publikum macht nicht ganz so toll mit wie sonst, was aber vielleicht auch daran liegt, dass an einem Sonntag die Leute müde vom durchzechten Wochenende sind. Als Zugabe gibt es dann noch ein Cover von Blondie, «Call me», mit dem die Herren es dann auch schaffen, jene Damen zum Mitmachen zu bringen, die bisher während des ganzen Konzertes desinteressiert auf ihre Begleitung einquasselten. Nach zwei weiteren Zugaben ist dann aber ganz Schluss und die Herren verabschieden sich wie gewohnt, kurz angebunden und schmerzlos. Eigentlich keine schlechte Show, aber irgendwie kam nicht so wirklich Stimmung auf beim Grossteil der Besucher.Bandwebsite

 

The 69 Eyes Bazie
The 69 Eyes Bazie

 

Photos: Sandy Mahrer

 

TheGhostWolves (6)

TheGhostWolves (7)

TheGhostWolves (5)

TheGhostWolves (4)

TheGhostWolves (3)

TheGhostWolves (2)

TheGhostWolves (1)

Eyes16.13

Eyes16.11

Eyes16.12

Eyes16.9

Eyes16.10

Eyes16.7

Eyes16.8

Eyes16.6

Eyes16.5

Eyes16.4

Eyes16.2

Eyes16.3

Eyes16.1

 

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death,Black, Grind Core

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.