Full Metal Mountain 2016 – Impressionen

Unglaublich, da läuft ein geiles Metal-Festival ganz oben am Berg (1900m Seehöhe) – das einzige Heavy Metal-Festival im Schnee weltweit, dann noch dazu ganz in der Nähe meiner österreichischen Heimatstadt, und ich sitze im hohen Norden fest und kann nicht hin… gut, dass eine Delegation aus Helsinki, Finnland, hier einige Eindrücke mit uns teilt.

Worum geht es?
Full Metal Mountain wird veranstaltet von der Full Metal Mountain GmbH, die im Januar 2015 gegründet wurde, wobei einer der drei Gesellschafter auch beim Wacken-Festival mitmischt. Der Event findet im größten Skigebiet Kärntens statt – in Tröpolach am Nassfeld, etwa 210km südlich von Salzburg bzw. nahe der italienischen Grenze. Neben deftigem Metal-Sound können Fans hier über 100km Piste, ein Free Ride-Area, diverse Funsport-Arten und Wellnessangebote geniessen.
An der Premiere beteiligten sich gut 2.000 Metalheads aus 31 Nationen, die an fünf Tagen mit über 30 Bands den härtesten Ski-Urlaub Europas feierten.
FMM_2016_Mountain Stage_1

Wie hat es Joni Vainikka erlebt?
Er war vorher noch nie am Nassfeld, Kärnten (und weiss nicht viel über die Metalszene in Österreich), jedoch ”haben wir unseren Urlaub nur wegen diesem Festival gebucht. Es war toll, auch wenn es ziemlich anstrengend ist, die Nacht durch zu feiern und den ganzen Tag lang Ski zu fahren! Verglichen mit anderen Festivals, die ich in den letzten Jahren besucht hatte, war FMM etwas kleiner, aber eine absolut grossartige Erfahrung.”
FMM
Was ihn am meisten beeindruckte, war ”wie reibungslos alles ablief beim Festival. Wenn du an finnische Festivals gewöhnt bist, dann kommst du aus dem Staunen nicht heraus, wie einfach es ist, fast alles besser zu machen als hierzulande (in Finnland).” Was beim FMM verbessert werden könnte: ”Es hätte mehr Auswahl beim Essen geben können. Hm, die Bierpreise waren zwar hoch im Vergleich zu den Preisen in Österreich, aber wenn man die finnischen Preise gewöhnt ist, war es gar nicht schlimm. Die Bandauswahl war etwas lahm meiner Meinung nach, aber dennoch OK.” Am besten gefielen ihm

Accept

Accept, obwohl das nicht deren bester Gig war, aber da ich mir die Band seit den 80ern anhöre, noch immer toll für mich. Am lustigsten waren Gloryhammer. Und um einige weitere gute Gigs zu erwähnen:
BattleBeast
Battle Beast,

Powerwolf
Powerwolf, Sabaton (Startfoto), Gamma Ray etc”
Joni findet, dass ein Festival im Winter ganz oben am Berg Zukunft hat: ”Absolut!” Würde er das Festival weiterempfehlen? ”Ja, absolut!”

Gute Neuigkeiten, es wird ein Full Metal Mountain 2017 geben,
27. März – 02. April 2017 in Tröpolach, am Nassfeld
Buchungsstart: 16. April 2016
Mehr Informationen: www.full-metal-mountain.com

Group
Finnen beim FMM

Fotos: Joni Vainikka, FMM    –   Der Videoclip wurde von Jonis Cousin Joonas Vainikka gedreht und uns dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

Reguläre GastmitarbeiterInnen u.a. Grit Kabiersch, Maria Levin, Nina Ratavaara, Elvira Visser, John Wisniewski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.