Red Storm: Alert

VÖ: 8.4.2016, Label: Echozone

Red Storm ist das neue Projekt von Desdemona Sängerin, Agnieszka Lesna. Im Prinzip, finde ich, gibt es keinen allzu großen Unterschied zum Musikstil, den sie bereits mit Desdemona macht. Vielleicht könnte man Red Storm aber als noch ein wenig elektronischer bezeichnen. Schließlich hat man ja auch mit dem bekannten DJ BACTEE aus dem Berliner Tresor Club zusammengearbeitet. Der Elektro-Rock ist recht einfach gehalten – es ist nicht gerade ein großes Gerüst aus Melodien und Beats, das da zusammengestellt wurde, und auch die Texte sind mäßig gut. Kennt man den Titel, kann man sich den restlichen Text praktisch denken. So gibt es Songs zu den Themen “Love is A Pain”, “Famous” oder “The One”. Stellenweise gibt es richtig gute Parts, aber diese sind allzu schnell auch wieder vorbei. Und so fällt es wohl schwer, einen Song 50 mal anzuhören und sich dabei nicht irgendwann zu langweilen. Daran muss noch gearbeitet werden. Aber hin und wieder gibt es durchaus Beats, die einen zum tanzen animieren, und Texte, die vor allem aufgrund ihrer Einfachheit, schnell mitgesungen werden können. Insgesamt ist das Album gut, halt aber auch leider keine Überraschungen bereit. Warum zum Beispiel nicht mal einen Song auf polnisch? Zu den besseren Songs zählen “Famous” und “The One”. Diese könnten aber auch genauso gut in nem Dance Club laufen, viel mit Rock hat das in meinen Augen nicht mehr zu tun. Schlecht ist das erste Album von Red Storm nicht, aber es ist noch Luft nach oben.

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - - - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death,Black, Grind Core

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.