Die stille Bestie von Chris Carter

Diese Review bezieht sich auf das Hörbuch „Die stille Bestie “ von Chris Carter.
Verlag: Hörbuch Hamburg | Umfang: Gekürzte Lesung, 6 CDs mit 450:00 Minuten Spielzeit | Art: Hörbuch | Veröffentlichung: 11.09.15
Gelesen von Uve Teschner

Klappentext: Profiler Robert Hunter vertraut nur wenigen Menschen. Eigentlich gibt es nur einen, für den er immer seine Hand ins Feuer legt: Lucien Folter, seinen Freund aus Studientagen. Beide können Menschen besser lesen als jeder andere. Hunter vertraute Folter seine engsten Geheimnisse an. Bis dieser plötzlich verschwand. Jetzt kommt ein Anruf. Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter. Und er will nur mit einem reden: Robert Hunter …

Über die Serie: In der Hunter-und-Garcia-Reihe von Chris Carter steht der Polizeiprofiler Robert Hunter im Mittelpunkt. Zusammen mit seinem Partner Carlos Garcia jagt er in L.A. nur die brutalsten und gefährlichsten Serienkiller. Definitiv keine Hörbuchreihe für Zartbesaitete!

Zum (Hör-)Buch: In dem sechsten Abenteuer des Profilers Robert Hunter geht es etwas gemächlicher ans Werk und die Spannung baut sich manchmal etwas zu zäh flüssig auf. Nichtsdestotrotz zieht einen die vor Blut triefende Geschichte, die viele Parallelen zu „Das Schweigen der Lämmer aufweist“, in ihren Bann, wenn man sich durch das erste Drittel gekämpft hat. Diesmal gibt es sogar noch einen besonderen Gänsehautfaktor, denn dieser Thriller beruht auf einer wahren Begebenheit.

Fazit: Wer das erste Drittel durchhält, wird belohnt.

Contributors

Samira Alinto

Samira Alinto

Reportagen, Reviews, Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.