Swallow the Sun: ”Unter all diesem Wahnsinn verbirgt sich Riesenrespekt füreinander. ”

Derzeit touren die finnischen Epic Gloom Metaller Swallow The Sun noch in Zentraleuropa  (mit Wolfheart und Adimiron), um ihr bemerkenswertes Dreifachalbum “Songs From the North” zu promoten, daher sind wir hocherfreut, dass ”der Neue” im Line-Up, Drummer Juuso Raatikainen, etwas Zeit gefunden hat, unsere Fragen zu beantworten…

Wie läuft die Tour bisher, alles im Lot? Wie  viele Leute sind da unterwegs, wie viele Busse / Minivans?

Tour lief bisher toll! Ziemlich gute Reaktionen vom Publikum. Gestern spielten wir einen Gig in Lissabon, hatte da etwas Fieber, aber sonst war es toll! Lissabons RCA Club war z.B. ziemlich tolles Venue. Bin meist zum ersten Mal dort, also ist alles neu und aufregend. In unserem Bus sind 13 Leute + Fahrer.

Wie läuft die Zusammenarbeit von Finnen und Italienern – was habt ihr gemein, was ist total anders?

(lacht) Tja, manchmal muss ich wohl unhöflich rüberkommen bei ihnen, bin nicht immer derjenige, der viel redet oder High-5 austeilt. Dennoch finde ich Adimiron einfach supernett, und voll professionell.

Ist es nun besser, eurer Erfahrung nach, alle in einen Bus gepfercht zu haben, oder dass jede Band nen eigenen Bus hat?

Ich glaube, zwei Bands im Bus reicht vollauf. Du hast etwas mehr Platz und das hilft, dass sich die Leute nicht zu schnell auf die Nerven gehn. Mit Wolfheart isses auch einfach, gut auszukommen.

Int_sts_15

Beschreibe einen typischen Tag auf Tour:

Weckruf um 12h. Für gewöhnlich ist der Bus dann schon beim Venue. Du hast etwa 3h, um dir die Stadt anzusehen, wenn der Club im Zentrum liegt. Kaffee und Bier, klar. 15 h ausladen, 16:30 h Soundcheck, 18 h Abendessen. Dann von 19-21 h evtl Freunde treffen, Interviews geben oder in einer Bar in der Nähe abhängen. 21 h aufwärmen/anziehen. 22-23:30 h sich den Arsch abspielen, als ob es das letzte Mal ist! Nach der Show duschen, Fans treffen, sich nen Schwips aneignen. Spätestens um 1 h ab in den Bus.

Wie habt ihr die Setlist ausgesucht – Lose gezogen? 😉 habt ja zu viele Songs zum Aussuchen – und warum fehlte das New Moon Album (ebenso wie Butterfly, aber da dürfte der Grund klar sein*)?

War nicht so schwer, glaub ich. Zirka 50/50 mit altem und neuem Kram. Wir versuchten, ein Set zu finden, das alle möglichen Arten von Songs enthält, dass es abwechslungsreich ist und Sachen enthält, die wir lang nicht gespielt haben. Auch ”Hits” sind dabei. War einfach diesmal kein Platz für New Moon Songs.

Ändert ihr die Setlist dann auch mal den Umständen entsprechend oder bleibt die immer dieselbe?

Tja, vergangene Nacht mussten wir ein paar Songs auslassen, weil es mir wegen Fieber echt dreckig ging. Sonst haben wir ein paar Möglichkeiten bei den neuen Songs, die Reihenfolge auszutauschen. Aber das Set bleibt so ziemlich dasselbe auf der gesamten Tour.

Ihr habt in Paris gespielt – habt ihr da auch über die jüngsten Geschehnisse nachgedacht, gibt das ein besonderes Gefühl der ”Spannung”, fallen euch Leute mit Rucksäcken plötzlich unangenehm auf oder sowas?

Spannung, dass jemand im Publikum oder in der Band erschossen wird? Glaub ich kaum. Da is keine Spannung dabei. Ich glaube, das ist bloss ein Produkt menschlicher Dummheit. Diese Aktionen sollen Angst auslösen. Das können wir uns nicht gefallen lassen. Wir spielen alle unsere Shows und ziehen das durch.

Was denkst du darüber, dass eher ”Durchschnittsbürger” Veranstaltungen wie Rockkonzerte das Ziel waren (und nicht Promi – Roter Teppich – ”wichtige” Events)?

Spielt keine Rolle, wogegen sich die Attacke richtet. Ist alles sinnlose Gewalt. Wer würde das in einer zivilisierten Welt gut heissen. Kein weiterer Kommentar.

Int_sts_15_3

Jetzt wieder zum neuen Album, entsprechen Reaktionen von Publikum und Kritikern euren Erwartungen?

Yeah, die sind ziemlich gut. Wir haben in Finnland in der ersten Woche sogar Justin Bieber in den Charts überholt (lacht).

Nachdem Kai Hahto bei Nightwish einstieg, wie bist du, Juuso, in dieser Band gelandet, und gab es noch andere Kandidaten?

Es kam dadurch, dass Juha einen Youtube-Clip von mir sah, wo ich eher Jazz Kram spiele. Eventuell hat er einen vielseitigen Drummer gesucht. Ich kannte die Jungs auch von früher, da ich ja aus derselben Gegend wie die Band ursprünglich stamme (Jyväskylä, Anm.d.Red.). Ich wette, da gab es noch Drummer, die diesen Job auch gerne gehabt hätten.

Wie fügst du dich als der Neue ein?

Wie die Faust aufs Auge.

STS Drummer explodieren zwar nicht, aber die waren dennoch die einzigen beiden Besetzungswechsel in der langen Bandgeschichte. Ist die Band nun sowas wie eine grosse Familie, und worüber wird gestritten, wenn es mal Familienzwist gibt?

Die Jungs sind echt wie eine Familie, mit allen entsprechenden Blickwinkeln. Gestritten wird meist darüber, welche Songs gut funktionieren und welche nicht, oder wenn es wichtige Entscheidungen zu treffen gilt. Aber nach 15 Jahren Tourerfahrung kennt man einander schon so gut, dass du dich nicht verstellen kannst und so bist wie du bist. Unter all diesem Wahnsinn verbirgt sich Riesenrespekt füreinander.

Der In Flames Drummer hatte nach 17 Jahren genug vom Touren, wie ist das für euch – eher Spass oder eher Anstrengung, für Leute doch etwas weiter jenseits von 20?

Für mich ist klarerweise alles neu und aufregend (solange man gesund ist). Aber ich denke, für alle, die das schon lange tun, dreht es sich eher um die persönliche Einstellung. Du kannst es dir selbst schwer machen oder du kannst es geniessen als Urlaub vom Alltagsleben. Schlussendlich zwingt dich niemand dazu. Du kannst jederzeit aufhören. Keiner hat weinerliche Arschlöcher im Bus nötig.

Int_sts_15_4

Wie bereitet ihr euch auf Gigs / ne Tour vor, da die Bandmitglieder ja in ganz Finnland bzw Europa verstreut sind?

Du musst einfach deine Hausaufgaben wirklich gut machen. Wir kriegten 2 Probetage hin, wo alle da waren, ehe wir unseren ersten Gig mit den neuen Songs spielten. Das bedeutet auch, dass die ersten paar Gigs wohl ein paar verpatzte Noten hie und da beinhalten.

Wieso dieses Dreifachalbum? War es schwierig, die neue Plattenfirma Century Media davon zu überzeugen?

Ich glaube, eine der Bedingungen war, dass Century Media das als Dreifachpaket herausbringt. Sie verstanden die Idee dieses künstlerischen Statements. Diesmal dachten die Leute eher an die Musik als an das Geld. Macht so ein Album sein Geld wert.

Woher stammt die Inspiration für die Lyrics, besonders was das neue Album betrifft?

Es dreht sich viel um Symbole zum Thema Natur, und die Themen entfalten sich im Laufe dieses Dreifachalbums. Es sind Dinge, die aus Juhas tiefsten Inneren stammen und er hat keinen Bock, das irgenwem grossartig zu erklären. Die Hörer können sich selbst einen Reim drauf machen.

Ich stellte fest, dass Mikko sich als Sänger unglaublich weiterentwickelt hat – durch seine weiteren Projekte (Barren Earth, Kuolemanlaakso) oder Gesangsstunden?

Ich glaube, das liegt in seinem eigenen Interesse, an klarem Gesang zu arbeiten. Growling ist im Grunde immer dasselbe und ich kann mir vorstellen, wie langweilig das wird. Wir hatten auch einen Produzenten für den Gesang namens Jaani Peuhu. Er hat mit Mikko Super Arbeit hingelegt.

Irgendwann klingt er sogar wie Johnny Cash – würdest du zustimmen, und was hat Mikko gemacht, um das hinzukriegen?

Klar! Pofle einfach ne Schachtel pro Tag (lacht).

Int_sts_15_1

Der neue Videoclip – wieso dieser Song (Rooms & Shadows), wo wurde gedreht und warum ist da nur Mikko von der Band zu sehen?

Rooms and Shadows ist ein klassischer STS Song mit eingängigem Refrain. Warum also nicht nen Clip drehen. Gefilmt wurde in Muhos in Nordfinnland. Regisseur war Vesa Ranta (ex-Sentenced, The Man-Eating Tree). Tja, Mikko ist der Frontmann und diesmal wurden andere Bandmitglieder im Skript nicht benötigt.

Botschaft deines Erwachsenen-Selbst an dein Teenage-Selbst :

Immer ein Teenager.

Die technische Innovation, die dir noch zu deinem Glück fehlt – was und warum?

Eine Maschine, die aus Luft Pizza macht. Pizza ist immer gut.

Irgendwas Extremes oder Lustiges auf dieser Tour passiert? Ich weiss, dass ihr alle so viele Geschichten auf Lager habt, könnt ihr evtl zum Abschluss eine mit uns teilen?

Mikko hat was gegessen, sonst trinkt er nämlich nur.

Danke – und alles Gute für die weitere Tour! (Welche Anfang 2016 in Finnland fortgesetzt wird, checkt die Tourdaten auf der Bandwebseite)

* Das ”Plague of Butterflies” Album besteht nur aus einem Song, der 35 min lang ist – plus Bonusmaterial…

Band photos by Jussi Ratilainen Photography

Live photos by Klaudia Weber

Klaudia Weber

Klaudia Weber

Rücksichts- und gnadenlose Diktatorin, kniet vor mir! Anders gesagt: Chefredakteurin, Übersetzerin, Webseiten- und Anzeigenverwaltung, also "Mädchen für alles" - - - Schwerstens abhängig von Büchern (so ziemlich alles zwischen Herr der Ringe und Quantenphysik) und Musik, besonders von Metal finnischer Prägung. Weiters Malen, Zeichnen, Film, Theater... also könnt ihr mit einer vielseitigen Website rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.