Worte in meiner Hand von Guinevere Glasfurd

Diese Review bezieht sich auf das Hörbuch „Worte in meiner Hand “ von Guinevere Glasfurd.
Verlag: HörbucHHamburg | Umfang: Gekürzte Lesung, 7 CDs mit 525:00 Minuten Spielzeit | Art: Hörbuch | Veröffentlichung: 07.08.15
Gelesen von Julia Nachtmann

Klappentext: Amsterdam, 1630er Jahre. Helena Jans van der Strom arbeitet als Magd bei einem Buchhändler. Ein großes Glück für sie, denn sie kann lesen und schreiben. Der neue Hausgast ihres Herrn fasziniert sie: Er arbeitet ununterbrochen und zieht viele Besucher an. Sein Name ist René Descartes und sie ist zu neugierig, um Distanz zu wahren. Helenas Charme und ihr Wissensdurst beeindrucken ihn. Und so geschieht, was nicht sein darf: Sie verlieben sich – sie, Calvinistin und nur eine einfache Magd, er, Katholik und Europas aufstrebender Philosoph. Doch beide lassen sich vom vorherrschenden Standesdünkel des Goldenen Zeitalters in Holland nicht aufhalten.

Zum (Hör-)Buch: Der Verlag preist die Geschichte als eine wahre Liebesgeschichte in Hollands Goldenem Zeitalter an. Dieser hervorragend geschriebene historische Roman ist aber eine geschickte Mischung aus den wenigen überlieferten Fakten und der Fanatasy der Autorin. Das macht ihn aber nicht weniger wertvoll. Wie so oft geht es um eine Liebesbeziehung die vielem trotzen muss und eigentlich gar ncht sein dürfte.

Fazit: Eine schöne Lektüre für graue Herbsttage.

Contributors

Samira Alinto

Samira Alinto

Reportagen, Reviews, Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.