Motor Sister: Live & loud Partysound

Eine neue Supergroup hat sich in den USA formiert, bestehend aus Gitarrist/Sänger Jim Wilson, der Sängerin Pearl Aday und Mitgliedern von Anthrax, Scott Ian an der Gitarre, Joey Vera am Bass und John Tempesta an den Kesseln. Die Band nennt sich Motor Sister, nach dem Mother Superior Song „Little Motor Sister“. Diesen Februar gab die Band ihr Bühnendebut, und am 10. März erscheint das erste Album RIDE, produziert von Jay Ruston (Anthrax, Steel Panther) via Metal Blade. Aber lassen wir einfach Jim Wilson selbst erzählen…

Könntest du uns erzählen, Jim, wie das Motor Sister Projekt zustande kam?
Wir formierten uns ursprünglich für eine einmalige Angelegenheit, nämlich Scott Ians Geburtstagsparty zum50er, einfach nur für eine Runde erlesener Freunde, die auch die Musik meiner alten Band Mother Superior mögen. Scott und seine Frau Pearl waren grosse Fans und Scott wollte nur einigen der Songs mit Hilfe einiger Freunde erneut Leben einhauchen, für nur einen einzigen Abend. Aber als wir alle gemeinsam spielten (mit dem Drummer John Tempesta und dem Bassisten Joey Vera), wurde uns klar, dass der Sound, den wir da gemeinsam produzieren, unglaublich kraftvoll und aufregend war, und wir schworen uns in dieser Nacht, dass wir wieder gemeinsam spielen werden. Das hat sich bis zu Metal Blade Records herumgesprochen, dank des Fotografen Neil Zlozower, einer unserer Freunde, der bei dieser Party anwesend war. Das Label trat an uns heran, um die Platte ebenso zu machen wie wir es bei dieser Party gehalten haben – – live und laut!

Wer ist der Songschreiber in dieser Band – wie habt ihr euch die Tracks für RIDE ausgesucht?
Alle Songs auf „Ride“ stammen aus dem Mother Superior Katalog. Ich war der Hauptsongwriter, ich habe alle Gitarrenriffs, Melodien und Texte verfasst. Das sind jene Songs, die sich Scott für seine Geburtstagsparty ausgesucht hatte. Das nächste Mal werden wir uns auf neue Original-Songs konzentrieren.

Bist du ein Fan von Motorrad-Filmen?
Easy Rider ist ein Klassiker.

Was inspiriert dich zum Schreiben?
Die Musik selbst inspiriert mich dazu. Ich höre mir ständig Musik an und ich sammle Vinylplatten. Ich denke ständig über Melodien und Texte nach. Für mich ist auch Spazierengehen eine Möglichkeit, Songs zu schreiben, ich laufe gerne in der Stadt rum und arbeite dabei an Songs in meinem Kopf.

Was sind denn so deine Lieblingsbands?
Tja, ich mag die Beatles und die Rolling Stones und Elvis und Chuck Berry und AC/DC und Stevie Wonder und Free und Humble Pie und Faces und Marvin Gaye und Cheap Trick und Def Leppard und Michael Jackson und George Jonesund Bob Dylan und Elton John und Bob Seger… ich könnte die ganze Nacht so weiter machen!

Gibt es ein paar neue Bands da draussen, die du magst?
Ja, ich liebe die North Mississippi All-Stars, Haden Triplets und Motor Sister

Sind für Motor Sister irgendwelche Gigs geplant?
Wir spielen heute Nacht unseren ersten Gig in New York City, so wie ich nun diese Zeilen schreibe, und es sind schon Shows für LA und San Francisco gebucht (11. und 12. März). Wir werden so viele Shows wie nur möglich spielen, da ja offensichtlich jedes Bandmitglied eigene Terminverpflichtungen hat. Aber so oft es nur geht, zusammen zu spielen, werden wir es tun.

Ist Metal oder Heavy Metal noch immer lebendig, gesund und munter?
In jedem von uns steckt ein Heavy Metal Kid. Das wird immer der Fall sein!

http://www.metalblade.com/motorsister/
https://www.facebook.com/motorsister


Autor: John Wisniewski, transl. K.Weber

 

Contributors

GastmitarbeiterInnen / guest contributions

Reguläre GastmitarbeiterInnen u.a. Grit Kabiersch, Maria Levin, Nina Ratavaara, Elvira Visser, John Wisniewski