FOX record release party

Er wurde bekannt dadurch, was er als Sänger bei der Schweizer Hard Rock Band Shakra von 2002 – 2009 geleistet hat. Mark Fox, nach zwei ruhigen Jahren ist er 2012 zurück mit seinem gleichnamigen Album (“2012”). An diesem Abend feiern die vier Fox Mitglieder ihr Debüt Album im Solothurner Kofmehl.

Da ich den Auftritt gleich noch nutzte um Herrn Fox (Interview demnächst hier nachlesen) einige Fragen zu stellen, war ich schon frühzeitig im Club, den ich bisher noch nicht kannte. Inmitten des Solothurner Industriegebiets findet man das Kofmehl, das Platz für ca 800 Leute bietet. Der Club an und für sich ist nicht mal schlecht organisiert und auch die Bühne ist recht gross, jedoch ist die Konzerthalle an sich nicht so gemütlich; der Saal ist vor und nach dem Konzert viel zu dunkel. Aber es gibt auch eine Galerie, die heute allerdings für die Gäste von Fox reserviert ist. Eigentlich sollte es um 21.15 losgehen, aber Fox stürmte die Bühne früher wegen – wie Mark es ausdrückte – “Fullhouse”! So fühlte es sich auch an, die Leute drängelten und drückten und es war eine unerträgliche Hitze in dem Club, dessen Lüftung ruhig besser sein dürfte. Als Einstieg kam der erste Track des Albums “Problem Child”; der wirklich fetzige Song kam beim Publikum gut an und die kleinen Pyro Effekte während der ganzen Show sorgten für den “WOW” Effekt.

Bassist Tony Castell war der Spass extrem anzusehen, vor allem durch die immer wieder hörbaren “Tony,Tony,Tony” Rufe aus dem Publikum. Auch Gitarrhero Franky Fersino überzeugte live voll und ganz. An den Drums diesmal leider nicht Reto Hirschi, sondern sein Ersatz Fabio. Fox lieferten eine solide Show und Mark stellte unter Beweis, dass er in den zwei Jahren ohne Shakra nichts verlernt hat. Gesanglich ist er voll auf der Höhe und zeigt, dass er absolut kein 08/15 Sänger ist, sondern das besondere Etwas in der Stimme hat.
Es war ganz klar – ein gelungener Auftakt für die neue Karriere aller Beteiligten, und das ist ihnen auch von ganzem Herzen zu gönnen. Es ist ihnen anzusehen, dass sie es wirklich wollen und alles dafür geben würden.

Fazit: Konzert Top –Club grösstenteils leider Flop! Viel zu warm, viel zu dunkel, Licht sowie Soundmischung lässt auch hie und da zu wünschen übrig. Und leider wie so oft – kein Fotograben daher auch wenige und nicht so gute Fotos. Unter solchen Bedingungen und bei so vielen Leuten begebe ich mich nicht an die vorderste Front!

Sandy Mahrer

Sandy Mahrer

Fresh Act Redakteurin, Reportagen, Reviews, Fotos - - - Favorisierte Musikrichtungen? - Hard Rock, Heavy Metal und Pop-Rock, etc. Weniger Death, Black, Grind Core